Brutkontrolle
 
 


 



2007 habe ich die Brutkontrollen erstmals mittels einer an einer Teleskopstange montierten Minikamera und einem entsprechenden Monitor durchgeführt. Die Kamera ist mit Infrarot-Licht und einem Sender ausgestattet, sodass die Bilder per Funk auf den Monitor übertragen werden.

Vorteilhaft bei dieser Art der Kontrolle ist, dass die Störung der Vögel am Brutplatz minimal ist. Zudem verringern sich die Unfallgefahr und der zeitliche Aufwand für die Kontrollen. Nachteilig ist hingegen, dass nur bei etwa 60 Prozent der Brutplätze die Anzahl der Jungtiere genau festgestellt werden kann.